„XYZ is easy as ABC” – Das Mapping von Rohrleitungen und Kanälen im Untergrund

This post has already been read 1015 times!

2008 Draft Leaflets.pptEs muss nicht eine Wasserfontäne sein, die plötzlich in der Innenstadt aufsteigt. Auch „harmlosere“ Schäden wie zerrissene Telefonleitungen kosten Ärger, Material und Zeit: Schlechte GIS-Daten und daraus resultierende falsche Planauskünfte sind teuer.

Ungenaue bzw. unvollständige Angaben zur Existenz und Lage unterirdischer Infrastrukturen erweisen sich oft als unkalkulierbares Risiko bei Sanierungs- und Neubauprojekten.

As planned“ ist nicht gleich „as built“ – diese Erkenntnis ist nicht neu. Bei der Verlegung von Leitungen und Rohren oder Sanierungsarbeiten zählen nicht nur Fluss-, Bahn- oder Straßenquerungen zu den kritischen Punkten, die eingemessen werden müssen, die Position/Lage von Kabeln und Rohrleitungen muss stets mit hinreichender Genauigkeit bekannt sein. Insbesondere  die  mittlerweile häufig angewendeten HDD-Bohrungen erfordern eine exakte Dokumentation.

Neben dem Hoch- (X) und dem Rechtswert (Y) von Rohrleitungen und Kabeln im Untergrund, ist insbesondere die Tiefenlage (Z) eine wichtige Information für jedes Tiefbauunternehmen bevor es zu einer Aufgrabung  kommt, denn „unter der Baggerschaufel wird es dunkel“.

Moderne Messsysteme, basierend auf laseroptischen Kreiseln, ermöglichen heute die Erfassung der genauen Lage von Leerrohren, Rohrleitungen und Kanälen im Untergrund. Das Ergebnis, derartiger Messungen, ist ein exaktes 3D-Profil des Leitungsverlaufs, welches sofort in jedes GIS-System übernommen werden kann.

DR4

Ductrunner DR4

Leider existieren zurzeit in Deutschland keine gesetzlichen Vorgaben über die Anforderungen zur Genauigkeit der Einmessung von Leitungen. Bestrebungen wie die PAS 128 “Specification for underground utility detection, verification and location” finden über das EU-Recht hoffentlich demnächst auch in Deutschland ihre Anwendung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>