Druckentwässerungs Congress – DEC 2016

This post has already been read 1158 times!

Was ist das Problem mit Abwasserdruckleitungen?

Geringe Länge, großer Aufwand. So lässt sich zusammenfassen, warum Abwasserdruck­leitungen bei Kanal­netz­betreibern so unbeliebt sind. Deshalb führen die meisten Druck­leitungs­netze in Deutsch­land ein Schatten­dasein – einst vergraben, längst vergessen. Dabei sind Abwasser­druck­leitungen eigentlich genauso wie Frei­spiegel­leitungen regelmäßig zu reinigen, zu inspizieren und zu reparieren, wenn etwas kaputt ist. Doch die alte Technik und vielfach fehlerhafte Planung beziehungs­weise Bau­aus­führung machen es heute schwer oder gar unmöglich, Druck­leitungen nach den gesetzlichen Vorgaben zu betreiben.

DEC_2016

Wer als Netzbetreiber die Herausforderung Druck­ent­wässerung annimmt, merkt schnell: Es gibt für fast alles eine Lösung. Neueste Technik macht vieles möglich – Reinigung, Inspektion, Dicht­heits­prüfung, Reparaturen, Sanierungen. Alte Druck­leitungs­netze lassen sich für einen regel­gerechten Betrieb vielfach nachrüsten.

Lesen sie hierzu ein kurzes Interview mit Herrn Dr. Kamarianakis vom IKT in Gelsenkirchen über die Motivation einen entsprechenden Kongress zu diesem Schwerpunkt anzubieten:

8SEAS: Und so eine Veranstaltung gab es bisher noch nicht?

Dr. Kamarianakis: In dieser Form unseres Wissens noch nicht. Sicher, viele Veranstaltungen vertiefen einzelne Aspekte. Wir gehen aber mit dem Druck­Ent­wässerungs­Congress das Thema mal in seiner ganzen Breite an. Beim DEC werden alle Elemente rund um das System Druck­ent­wässerung in Fachvorträgen und in der begleitenden Ausstellung gezeigt. Damit wollen wir den Teilnehmern einen Überblick verschaffen und ihnen das System in Gänze zeigen.

8SEAS: Worin besteht die besondere Herausforderung beim Thema Druckentwässerung?

Dr. Kamarianakis: Die heutigen Druckleitungen wurden irgendwann einmal gebaut und dann zumeist vergessen. Heute ist oft nicht einmal mehr bekannt, wo genau sie überhaupt liegen. Sie wurden in vielen Fällen seit dem Bau auch nie wieder inspiziert. Die alten Leitungen machen es einem aber auch nicht leicht: Es fehlen Zugangs­möglich­keiten oder die Leitungen sind zu lang und selbst mit modernsten Techniken nicht zu prüfen. Für einen optimalen Betrieb mangelt es oft auch an Be- und Ent­lüftungs­möglich­keiten. Wir wollen deshalb auch das Bewusstsein für die Wichtigkeit der richtigen Planung beim Neubau von Druck­leitungen stärken. Aber es lohnt sich auch, über Nachrüstungen im Bestand nachzudenken, um eine lebens­zyklus­orientierte Bewirt­schaftung der Netze zu gewährleisten.

8SEAS: Was erwartet die Teilnehmer beim DEC 2016?

Dr. Kamarianakis: Der DEC bietet einen lebendigen Mix aus praxisorientierten Fachvorträgen, Erfahrungsberichten von Netzbetreibern aus dem In- und Ausland und anschaulichen Vorstellungen von Produkt aus allen Bereichen von Reinigung über Inspektion bis zu Reparatur und Sanierung. Die begleitende Fachausstellung ist wie eine kleine Messe. Unser großes Ziel ist es, alle Teil­nehmer­gruppen zueinander zu führen und ihnen eine Plattform zum Netzwerken zu bieten. Die Moderatoren bringen die Teilnehmer und ihre Fragen mit den Experten zusammen, die die Antworten haben. Wenn alle miteinander reden – zum Beispiel bei einem kühlen Schwarzbier auf der Abend­veran­staltung – dann sind wir glücklich.

8SEAS: Wer sollte nach Weimar kommen?

Dr. Kamarianakis: Netzbetreiber, Dienstleister, Technikentwickler und -hersteller, Planer, Lokalpolitiker und alle Pioniere, die beim Thema Druck­entwässerung in ihren Kommunen etwas bewegen wollen. Wir sind uns sicher: Bei diesem Thema geht in Zukunft noch was.

8SEAS: Was sollen die Teilnehmer nach den zwei Tagen mit nach Hause nehmen?

Dr. Kamarianakis: Der DEC 2016 vermittelt den neuesten Stand der Entwicklung bei Technik, Betrieb und Prüfung von Abwasser­druck­leitungen. Wir möchten durch unsere Tagung zum Nachdenken anregen und hoffen, dass die Teilnehmer mit neuen, frischen Ideen nach Hause gehen, die sie am besten gleich in der Praxis umsetzen können. Und wir würden auch gerne den Anstoß für etwas mehr Ent­wicklungs­arbeit bei den lückenhaften Regelwerken geben. Wenn alle kommen, können wir in Weimar gemeinsam Druck­ent­wässe­rungs­ge­schichte schreiben.

DruckEntwässerungsCongress – DEC 2016

13.-14. April 2016
Leonardo Hotel Weimar
Programm und Anmeldung
Informationen für Aussteller

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Sissis Kamarianakis
Telefon: 0209 17806-42
E-Mail: kamarianakis@ikt.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>