Baupläne: Ich bin ein Wassernetz!?

Gestern beim medizinischen Checkup. Der Ex-Leistungssportler hat trotz steigenden Alters manchmal einen arg niedrigen Blutdruck. „Das ist die beste Lebensversicherung“ tröstet die Medizinerin und hebt dann an: „das ist eine rein physikalische Geschichte, die mit Druck und Durchfluss zu tun hat … – ?“ Ich grinse breit, sie bricht ab, ist irritiert, nun hebe ich an: „Unser Trinkwassernetz funktioniert rein physikalisch mit Druck und Durchfluss …“ Jetzt grinsen wir beide.
Sie setzt ihre Untersuchung und Befragung fort und ich kommentiere: „Risikoeinstufung“, „Rohrnetzanlyse“, „Zustandsbewertung“. Es folgt noch eine Viertelstunde vergleichender Fachsimpeleien über Lecks und Rohrverstopfungen bzw. arterielle Verschlusserkrankungen.
Jetzt weiß ich: Ich bin weniger leicht zu reparieren als unser Wassernetz, doch der regelmäßige „Checkup“ und ein vernünftiges „Monitoring“ ist für beide immens wichtig … und spart viel Geld!